JavaScript wurde anscheinend in Ihrem Browser abgeschaltet.

Sie sollten JavaScript einschalten oder erlauben um alle Funktionen dieses Shops zu nutzen. Klicken Sie hier um eine Anleitung zu finden um JavaScript einzuschalten je nach Browser.

BEST Freizeitmöbel
BEST Freizeitmöbel

Dining-Gruppe Bormio+Symi 7-tlg anthrazit-grau

Dining-Gruppe Bormio+Symi 7-tlg anthrazit-grau - Produktbeschreibung


Die modernen Dining-Gruppen aus der Reihe Bormio+Symi von Best Freizeitmöbel. Die 7-tlg. Dining Gruppe Bormio+Symi, bestehend aus: 6x Sessel + 1x Tisch. Moderner Kufen-Sessel mit bequemen Armauflagen aus edlem, witterungsresistentem Teak-Holz. Filigranes Stahlgestell mit anthrazitfarbener Pulverbeschichtung, sehr stabil, leicht und platzsparend stapelbar. Durch eine spezielle Beschichtung rostfrei und sehr witterungsbeständig. Der Sessel ist mit bodenschonenden Fußgleitern ausgestattet. Die Bespannung ist aus innovativem Fish-Bone-Geflecht in Strickkordel-Optik, wasserabweisend und sehr reißfest. Die Sitzfläche wird durch eine komfortable, abgesteppte Kissenauflage unterstützt. Bezugsstoff der Kissen aus 100 % Polyester. Tisch in angesagtem Retro-Look. Die Tischplatte ist aus poliertem, dünnem Beton in einem warmen Grauton. Die Platte ist kratzfest und extrem belastbar. Die rostfreien Stahlgestelle sind witterungsbeständig mittels einer speziellen Ausrüstung und sehr standfest. Maße Sessel: Gesamtmaß BxTxH in cm: 60x61x86 / Sitzfläche BxT in cm: 47x44 / Sitzhöhe: 45 cm/ Höhe der Armlehnen: 68,5 cm / Höhe der Rückenlehne: 46 cm; Maße Tisch BxT : 180x100cm/ Tischhöhe: 76,5 cm

7-tlg Dining Gruppe Bormio+Symi anthrazit-grau - Produktdetails


  • Farbe
    anthrazit/grau

  • Material Gestell
    Stahl

  • Material Tischplatte
    Beton

  • Material Bezug
    100 % Polyester

  • Lieferzeit
    1 Woche

  • Gewicht
    101 kg

Sie haben folgendes Produkt ausgewählt:

Dining-Gruppe Bormio+Symi 7-tlg anthrazit-grau - BEST 

mehr Details Pfeil nach unten
Schnellsuche
Hersteller
Artikel empfehlen
Empfehlen über Facebook Empfehlen über Twitter